600 Rotkreuzfamilienmitglieder gestalten die JRK-Landeswettbewerbe

JRK veranstaltet in Wörth am Rhein (GER) seine Landeswettbewerbe

„Wo fand die Schlacht statt, die wir als „Wiege der Rotkreuzbewegung“ kennen?“ „Welche Beschwerden verursacht Zöliakie?“ – zwei von vielen Fragen, die am Landeswettbewerb (LaWett) von den 27 teilnehmenden Gruppen beantworten werden wollten.

12 Gruppen in den Stufe I und II sowie drei SSD-Gruppen haben am LaWett in Wörth am Rhein ihr Wissen und Können unter Beweis gestellt. In RK ging es um das humanitäre Völkerrecht, aber auch um die aktuelle Kampagne „Was geht mit Menschlichkeit?“. In Soz ging es um Anderssein – konkret um Leben mit Down-Syndrom, Autismus und Zöliakie. In Muku wurde geschnitten, geklebt und eine Emoji-Bildergeschichte gebastelt.

Die EH-Stationen fanden im Bürgerpark in Wörth statt – bei sommerlichen Temperaturen herrlich im Schatten gelegen :o) Abends gabs Kino, Party, viele tolle Fotos an der Fotobox, ein Quiz zur Kampagne – kurzum kein bisschen Langeweile.

Ebenfalls keine Langeweile kam im Rechenzentrum auf – noch bis spät in die Nacht wurden Punkte addiert, so dass pünktlich sonntags zur Siegerehrung folgende Ergebnisse feststanden:

Stufe 1

  1. Mini-Kubas (MYK)

  2. Saure Würmer (GER)

  3. The Avengers (KL-Land)

Die Mini-Kubas vertreten Rheinland-Pfalz in zwei Wochen auf dem BuWett der Stufe I!

Stufe II

  1. Young Saviors (MZ-BIN)

  2. Die Killerbienen XXL (KL-Land)

  3. Bluttröpfchen (COC)

SSD:

  1. Familie Sonnenschein (AZ)

  2. Die Heinzenwichtel (BIR)

  3. Segway (GER)

Die Landesmeister der Stufe I und Vertreter unseres LV auf dem BuWett

Wer nimmt diese Pokale wohl mit nach Hause?

Betreuung gehört zur Ersten Hilfe mit dazu

Ansprechpartnerin

Inka Neumann
Tel.: 06131 2828 1212
i.neumann(at)jrk-rlp.de